Dresden zu Fuß
Ortsgruppe des Fachverbandes Fußverkehr Deutschland FUSS e.V.

Aktuell

Jane's Walk-Festival 2019: Gebt uns Eure Stimme beim Quartiermeister-Online-Voting! 26.11.2018

Noch bis zum 8. Dezember kann auf der Seite von Quartiermeister Dresden für tolle lokale Projekte abstimmen. Die Gewinnerprojekte werden mit jeweils 500 Euro gefördert. Auch das "Jane's Walk-Festival" ist dabei. Weil wir das Geld für Plakate, Flyer und allerhand mehr gut gebrauchen können, freuen wir uns wirklich sehr über eure Stimme auf quartiermeister.org/de/dresden/projektforderung.


Kesselsdorfer Straße: Entscheidung des Stadtrates 25.11.2018

Am Donnerstag, den 22.11.2018 hat der Stadtrat einen wichtigen Teil unserer Ziele beschlossen: die Haltestelle Bünaustraße wird autofrei werden! Außerdem soll der Stadtraum zwischen der Tharandter Straße und der Bünaustraße neu beplant werden - unter Bürgerbeteiligung in einer Planungswerkstatt.


Die Straßen den Menschen - Verbände und Initiativen veröffentlichen "Löbtauer Erklärung" 16.11.2018

In den letzten Jahren sind Erfolge für einen verträglichen Stadtverkehr in Dresden erreicht worden. Anwohnerinnen und Anwohner sowie Verbände und Initiativen haben sich engagiert und auch Teile der Stadtpolitik haben Gestaltungswillen gezeigt und sich gekümmert. Heute schauen wir allerdings wieder mit Sorge auf die Verkehrspolitik in unserer Stadt...
"Löbtauer Erklärung" als PDF
Termin Beschluss zur Kesselsdorfer Straße im Stadtrat: Donnerstag, 22. November 2018 ab 16 Uhr (Plenarsaal, Neues Rathaus)


Hintergrundinformation zu Variantenvergleich Kesselsdorfer Straße (Variante C) 02.11.2018

In der letzten Sitzung des Stadtbezirksbeirates gab es Irritationen, ob die anderen verschiedenen neuen Planungsvarianten überhaupt "leistungsfähig" wären. Wir zeigen anhand der Zahlen der Stadtverwaltung (!), dass bei der 3-Spurigen-Kompromiss-Variante in Summe am alles bestimmenden Knotenpunkt Rudolf-Renner-Straße / Kesselsdorfer Straße sowohl Straßenbahn als auch Pkw weniger Wartzeit haben als heute. Fazit: Eine 2-spurige Lösung ist kein Hexenwerk. Hintergrundpapier zu Variante C


Stellungnahme zu neuen Varianten Kesselsdorfer Straße 26.10.2018

Der Bauausschuss gab in Folge der öffentlichen Infoveranstaltung den Auftrag neue Varianten zu prüfen. Die nun vorliegenden Ergebnisse der Prüfungen bestätigen zum einen, dass der Verkehr durch die neue Zentralhaltestelle deutlich sinken wird (um über 2.000 Kfz/Tag). Zum anderen zeigen sie, dass die Sperrung des Bereichs zwischen Bünaustraße und Wernerstraße in allen Varianten funktioniert. Die Aussagen der Verwaltung zu den geprüften Varianten zeigen jedoch auch neue eklatante Schwächen. Wir haben dazu eine Stellungnahme an die Stadtbezirksbeiräte und Stadträte ausgereicht


Damokles-Schwert über Kesselsdorfer Straße - Boulevard muss kommen - Protest geht weiter 26.10.2018

Nachdem die Information die Runde machte, dass die Verwaltung nach Prüfung weiterer Varianten für die Kesselsdorfer Straße immer noch auf ihrer alten Planung beharrt, regt sich Widerstand in der Bevölkerung. Es hat sich unter anderem eine Bürgerinitiative gegründet, die heute (26.10) eine öffentliche Protestaktion in Höhe der Haltestelle Bünaustraße mit Verbänden durchführt (16 Uhr bis 19 Uhr). Wir fordern die Politik in unserer Stellungnahme auf, eine zweistreifige Variante in Auftrag zu geben, damit der Boulevard Löbtau Realität werden kann...


Der grüne Pfeil stiftet in Dresden immer noch besonders viel Unheil 18.10.2018

Der grüne Pfeil zum Rechtsabbiegen an Ampeln ist gefährlich, meist illegal angebracht und nutzlos, besonders in Dresden. Das zeigen schon länger Untersuchungen der TU Dresden und von FUSS e.V.. Die neue Idee "Grünpfeil für Radverkehr" würde nur noch weiteres Unheil stiften.


Fußverkehrskongreß: Ein Schritt nach vorn 15.10.2018

Der Fußverkehrskongress in Berlin mit "Walkparade"-Demonstration brachte fast 400 Fachleute und Engagierte zusammen. Klarer Konsens: Es geht und es gehen noch viel mehr, wenn Städte, Politik und Zivilgesellschaft sich auf die Beine machen. Das den Kongress tragende Umweltbundesamt hat dazu eine so klare Position für besseren Fußverkehr bezogen wie keine Bundesbehörde zuvor. Hier geht es zum Download seiner Publikation "geht doch".


Premiere: FUSS e.V. legt deutschlandweit ersten Leitfaden für Fußverkehrsstrategien vor 13.07.2018

Fußverkehr wird wichtiger! Immer mehr Kommunen wollen etwas tun, damit Gehen sicherer und angenehm wird. Damit das gelingt, hat der Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. nun den ersten Handlungsleitfaden für Fußverkehrsstrategien vorgelegt. Die Entwicklung des Leitfadens wurde durch das Umweltbundesamt gefördert und von mehreren Praxiskommunen begleitet - insgesamt wirkten 700 Personen mit. Der Leitfaden ist nun an 1.000 Verwaltungsadressen in allen deutschen Städten mit mehr als 20.000 Einwohnerinnen und Einwohnern verschickt worden. Jetzt heißt es: Durchlesen - Strategie entwerfen - erste Schritte umsetzen!
Der Leitfaden steht im Internet kostenfrei unter: fussverkehrsstrategie.de


Vortrag: Gedanklich stolpern. Erinnern im öffentlichen Raum – Das Projekt Stolpersteine. 11.07.2018

Am Donnerstag, den 12.07.2018 hält Anna Warda von der Stiftung – Spuren – Gunter Demnig (Potsdam) um 16:40 Uhr an der TU Dresden einen Vortrag zum Thema "Gedanklich stolpern. Erinnern im öffentlichen Raum – Das Projekt Stolpersteine". Das ist der letzte Vortrag im Rahmen unserer Ringvorlesung zusammen mit der tuuwi: "Willst du mit mir gehen? Eine Entdeckungsreise fern von ausgetretenen Pfaden". Veranstaltungsort ist wie der Raum 112 im Gerhard-Potthof-Bau (POT), Haus 1 in der Hettnerstraße 1. Der Eintritt ist frei. Ihr seid herzlich eingeladen!


Archiv