Dresden zu Fuß
Ortsgruppe des Fachverbandes Fußverkehr Deutschland FUSS e.V.

Bebauungsplan 3105 Freiberger Straße

Stellungnahme zur Aufstellung des Bebauungsplans 3015

Dresden, den 16. April 2016

An die Mitglieder des Ausschuss für Bau und Stadtentwicklung

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der kommenden Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr wird der Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan 3015 (Vorlage V1005/16) behandelt. Vorgesehen ist die Errichtung einer weiterführenden Schule.

Der Standort bietet aufgrund seiner Nähe zum Haltepunkt Freiberger Straße eine gute ÖPNV-Anbindung, zugleich steht mit dem angrenzenden Weißeritzgrünzug ein attraktiver Schulweg für die zu Fuß oder mit dem Fahrrad anreisenden Schüler zur Verfügung.

Leider macht die geplante Abgrenzung des Bebauungsplans keine Anknüpfung an den Weißeritzgrünzug möglich. Die Erschließung soll vielmehr ausschließlich über die Freiberger Straße erfolgen, die weder über ausreichend dimensionierte Gehwege, noch über Radverkehrsanlagen verfügt.

Wir regen deshalb an, den Planungsumgriff des Bebauungsplans nach Nordwesten zu erweitern, so dass der Hauptweg des Weißeritzgrünzuges mit erfasst wird. Ziel sollte es sein, auch vom Grünzug aus einen Zugang zum Schulgelände zu schaffen. Dies ermöglicht insbesondere die Nutzung des sicheren Weges durch die Grünanlage als Schulweg. Zugleich erlaubt eine Anbindung an den Weißeritzgrünzug für die Schüler (über die Treppe am Seniorenwohnheim) auch die Nutzung der dann nur rund 200 m entfernten Straßenbahnhaltestelle Cottaer Straße, was die Voraussetzung für die Inanspruchnahme umsteigefreier Direktverbindungen aus zusätzlichen Stadtvierteln schafft.

Zwar wäre die Verbindung vom Schulstandort zum Weißeritzgrünzug auch durch die angedachte Verlängerung der Fröbelstraße gegeben, ob und wann diese realisiert wird ist allerdings derzeit nicht absehbar.